Aktuelles 2015

STAY STRONG KIRA !

Unter dieses Motto stellte Alois Grahammer den Phototermin in der Unterflurhalle der Handelsakademie.

Anstelle der jährlichen Saison-Abschlußfeier wollen wir einen Beitrag leisten, um Kira Grünberg bei ihrem Vorhaben zu unterstützen, den Weg zurück in den Alltag zu meistern.

Alles Gute auch von all denen, die nicht dabei sein konnten!

Gold und Silber für Maxi Fridrich

Bei den Österr. LA-Meisterschaften der Klassen U-20 und U-16 am 12.-13.9.15 in Linz schaffte Maxi die Sensation:

über 1.500m der Klasse U-20 besiegte er in einem packenden Rennen den hohen Favoriten Paul Stüger aus der Steiermark und krönte sich in 4:01,01 min zum Österr. Meister, nachdem  er diesem am Vortag über 800m in einem Klassefeld ( von 18 Teilnehmern blieben sieben unter zwei Minuten) nur knapp unterlag und in 1:55,15 min den Österr. Vizemeistertitel errang.

 

Magdalena Wenninger erreichte den 4. Platz über 400m Hü in der Klasse U-20 ebenso wie Nachwuchstalent Stefan Weiß über 1.000m in der Klasse U-16 in PB von 2:45,03 min.


Günther Matzinger Staatsmeister über 800m!

Bei den österr. Staatsmeisterschaften am 8./9. Aug. 2015 in Kapfenberg gewann Günther Matzinger den 800m Lauf. In einem taktischen Rennen konnte sich Günther gegen den Favoriten aus Linz Nikolaus Franzmair, klar durchsetzen.


Über 1500m hielt Maximilian Fridrich lange mit dem Spitzenduo Nikolaus Franzmair und Andreas Vojta trotz einer sehr schnellen ersten Runde mit und belegte als Jüngster im 1500m Feld den hervorragenden 4. Rang.

 

Herzlichsten Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen

Vereinsrekord und PB über 800m der Männer

Beim der ULC-Linz Gala am 1.8.2015 gelangen zwei tolle Bestleistungen: Günther Matzinger verbesserte seinen eigenen Vereinsrekord über 800 m auf 1:50,77 min. (6. Platz) und Maximilian Fridrich, der leider wieder das Pech hatte, nicht im A-Lauf starten zu dürfen, gewann den B-Lauf in neuer PB von 1:54,84 min.,  Rang 9 im Gesamtergebnis.

Herzliche Gratulation den Beiden!

Herzlichsten Glückwunsch zum 75-er, lieber Alois!

Maximilian Fridrich verbessert „Uraltrekord“

Beim Int. LA Meeting in Ingolstadt am 27.6.2015 konnte Maximilian Fridrich den 35 Jahre alten 1500m U20 Landesrekord von Andreas Ceconi 3:58,6 Min. (1980 in Salzburg, noch mit Handzeitnehmung) um über zwei Sekunden auf 3:56,41 Min. verbessern und damit in der Männerklasse als jüngster Teilnehmer den hervorragenden 6. Rang belegen!

Überraschungssieg bei U23 ÖM für Maximilian Fridrich

Bei den österreichischen U23 Meisterschaften in Wolfsberg am 16. Juni konnte Maxi den 5.000m-Lauf in 15:14,49 Min. unerwartet gewinnen und sich zum Österr. U-23-Meister küren. Bei brütender Hitze (um 18:30 über 30°) konnte er die favorisierten Zwilllingsbrüder Hans-Peter (15:22:82 Min.) und Manuel Innerhofen (15:33,84 Min.) mit einer fulimnaten Schlußrunde hinter sich lassen und damit einen Dreifachsieg für Salzburg fixieren.

Magdalena Wenninger errang über 800m (2:23,52 Min.) ex aequo die Bronzemedaille. Über die gleiche Strecke belegte der U-16-Athlet Stefan Weiß (2:08,26 Min.) in der Klasse U-18 den elften und über 1500m (4:37,36 Min.) den zwölften Rang.

Neue Saisonbestleistung für Günther Matzinger

Wenige Tage bevor es für Günther Matzinger zu den Europäischen Spielen nach Baku geht, überzeugte der Salzburger beim Liese-Prokop-Memorial in St. Pölten und bei der Sparkassen Gala in Regensburg mit zwei Saison-Bestleistungen. Der Salzburger ist wieder so schnell, wie er es zuletzt bei seinem Lauf zu Olympiagold, in London 2012 war.

 

400 Meter unter 49 Sekunden – beim Liese-Prokop-Memorial in St. Pölten konnte Österreichs Paralympisches Aushängeschild an seine Leistungen vor drei Jahren anschließen, als er bei den Paralympics in London zu Doppel-Gold lief. Nur zwei Tage darauf setzte der Salzburger dann noch einen drauf und steigerte seine Saison-Bestleistung in Regensburg auf 48,78 Sekunden: „Den 400er des Liese-Prokop-Memorials habe ich versucht relativ locker anzugehen und konnte ziemlich gut durchhalten. In Regensburg bin ich die ersten 200 Meter dann bereits etwas schneller angegangen, da habe ich hinten hinaus zwar etwas Speed eingebüßt aber meine Bestleistung trotzdem noch unterbieten können.“ Bei der Sparkassen Gala in Regensburg, das sich seit 2006 zu einem internationalen Meeting entwickelt hat, standen rund 1.000 Athleten aus 30 Nationen am Start.

 

„Ich bin sehr zufrieden, so soll und darf es gerne weitergehen. Man merkt, dass ich mich von Wettkampf zu Wettkampf steigern kann. Das macht dann richtig Spaß.“

 

Jetzt liegt der Fokus auf den European Games – in der kommenden Woche steht kein weiterer Wettkampf auf dem Programm: „Die Doppelbelastung am vergangenen Wochenende habe ich gut verkraftet, wahrscheinlich auch, weil ich in St. Pölten relativ locker angelaufen bin. Jetzt freue ich mich auf unsere Staffel bei der Premiere der Europäischen Spiele in Baku.“

Magdalena Wenninger läuft in der Laufnacht in Regensburg neuen Vereinsrekord

In der Laufnacht in Regensburg am 05. Juni 2015 läuft Magdalena neuen Vereinsrekord über 800 m. Sie kann sich in ihrem Lauf durchsetzen und holt sich in 2:18,54 min den Sieg.

Herzliche Gratulation!

Günther Matzinger bei Team - EM in Baku

Nach seinem starken Auftritt bei der Salzburger LA-Gala, wo er den 800m-Lauf als bester Österreicher beendete, erhielt Günther nun die Einberufung für die ersten Europ. Spiele / Team EM in Baku / AZE am 21./22. Juni 2015, wo er in der 4x400m-Staffel den verletzten Trainingspartner Andreas Rapatz ersetzt.

Limit für die Teilnahme an den Österreichischen U16 Meisterschaften für Nadine Karl-Huber

Heute konnte Nadine Karl-Huber wieder ihr großes Läuferpotenzial im Rahmen der OÖ U16 Meisterschaften 30./31. Mai 2015 zeigen. Sie lief die 1000 m in sehr guten 3:12,85 min. Damit unterbot sie das Limit für die Teilnahme an den Österreichischen U16 Meisterschaften, die im September in Linz stattfinden, ganz klar.

Herzliche Gratulation!

Wieder tolle Leistungen beim Internationalen Ludwig-Jall-Sportfest in München

Am 23.05.15 konnte Magdalena Wenninger beim Internationalen Ludwig-Jall-Sportfest in München über 800 m eine neue persönliche Bestleistung erlaufen. Trotz der kalten und schlechten Wetterverhältnisse lief sie ein tolles Rennen in 2:20,14 min und siegte in der U20 Klasse.

Auch Maximilian Fridrich lief ein sehr gutes Rennen über 1500 m in 4:02,37 min und mußte als Sieger der U 20 Klasse zur Dopingkontrolle.

Erfreuliche Ergebnisse bei der LM U-18 und U-14 am Salzachsee 15.-16.5.15

Mit vielversprechenden Laufleistungen konnten sich Nadine Karl-Huber und Stefan Weiß (beide noch Klasse U-16) zu Doppel-Landesmeistern in der Klasse U-18 küren. Stefan lief die 800m in 2:06,92 min und die 1.500m in 4:31,82 min, Nadine in 2:33,20 min sowie 5:21,72 min. Daneben zeigten Viktoria Kostadinova und Adam Bughao auf.

In der Klasse U-14 traten unsere Jüngsten, die von Elisabeth Haslinger betreut werden, in Einzeldisziplinen an um Wettkampfluft zu schnuppern: Rebecca und Benjamin Mouls, Felix Steidl, Rafael Rezo und Dario Dominkovic.

Ergebnisbericht_LM_U14_U18_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.8 KB

Matzinger so schnell wie schon lange nicht

Credit: Klaus Angerer
Credit: Klaus Angerer

In Regensburg war Günther Matzinger über 400 Meter so schnell wie schon lange nicht mehr

Ausgerechnet an seinem Geburtstag beschenkte sich Günther Matzinger mit der schnellsten Zeit über 400 Meter seit fast zwei Jahren. Auch der starke Regensburger Wind  konnte den 28jährigen beim Rolf-Watter-Sportfest nicht stoppen. „49,27 Sekunden – so schnell war ich seit dem Gugl-Meeting 2013 nicht mehr“, jubelte Matzinger und setzt sich damit auf Platz 2 der österreichischen Jahresbestenliste: „Besonders die zweite Rennhälfte war gut, da konnte ich mich trotz des Windes gegenüber dem Rennen vor zwei Wochen deutlich steigern. Die schnelle Zeit beweist, dass wir seit Herbst gut gearbeitet haben.“
 
Nächstes Rennen: Salzburger Leichtathletikgala am 27. Mai.
Die nächste Bewährungsprobe steht am 27. Mai bei der Salzburger Leichtathletikgala an. Dort geht es für Matzinger über die 800 Meter: „Da ich diese Distanz heuer noch nie wettkampftechnisch gelaufen bin, kann ich mich noch schwer einschätzen. Ich hoffe aber, dass ich meine Leistung konstant durchziehen kann und mir über die doppelte Distanz nicht die Luft ausgeht“, erklärt Matzinger, der den Trainingsfokus in den nächsten Tagen auf die längere Distanz legen will: „Dann werden wir sehen, was möglich ist. Ich freue mich auf das Heimrennen.“

Neue Persönliche Bestleistung für Magdalena Wenninger

Magdalena startete am 16. Mai 2015 beim Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg. Sie versuchte sich in den 100 m und erzielte eine neue persönliche Bestleistung (13,78 s). Kurz darauf lief sie in einem dicht besetzten Feld ihre Spezialdisziplin über 800 m. Sie lief ständig in der Spitzengruppe mit. Aufgrund eines taktischen Fehlers konnte sie am Schluss aus ihrer Innenlaufposition nicht heraus und somit verlor sie den Anschluss an die nach vorne Ausreißenden. Trotzdem konnte sie ihren Lauf in 2:22,02 Minuten beenden und holte sich den Sieg in der U20 Klasse. Ihre derzeitige Form ist bestechend und lässt für die kommende Saison hoffen.

Hervorragende 1000 m Zeit von Stefan Weiß

Stefan Weiß lief am 14. Mai 2015 im Rahmen der Österreichischen Vereinsmeisterschaften in Südstadt die 1000 m in 2:46,18 Minuten und holte sich in einem fulminanten Schlusssprint den Sieg. Hier wächst ein absolutes Lauftalent heran.

5000 m U20 Landesrekord

Maximilian Fridrich erzielte im Rahmen der Oberösterreichischen 5000 m Landesmeisterschaften am 13.5.2015 in Gmunden neuen Salzburger U20 Landesrekord mit hervorragenden 15:13,51 Min. (bisher Manuel Innerhofer 15:17,28 Min.) Nach sehr vorsichtigem Beginn in seinem ersten  Bahnlauf über 5000 m, lief Maxi immer im Verfolgerfeld ca. 80 m hinter Cross-Staatsmeister Valentin Pfeil. Nach 4 km verabschiedete sich Maxi von den Verfolgern und lief einen sensationellen letzten Kilometer und kam noch bis auf 0,83 Sekunden an Pfeil (15:12,68 Min.) heran.

Herzlichsten Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Günther Matzinger erfolgreich in die Freiluftsaison gestartet

400m, Foto-Credit: Joe Wöhrer
400m, Foto-Credit: Joe Wöhrer

Mit zwei persönlichen Bestleistungen über 150- und 300 Meter sowie einem starken Rennen über die WM-Distanz von 400 Metern gelang Österreichs Paralympischem Aushängeschild ein starker Auftakt in die Freiluftsaison.

Zwei Tage - drei Topleistungen: Mit seinem Start in die Freiluftsaison kann Günther Matzinger mehr als zufrieden sind. Beim „Krummes-Ding-Läufermeeting“ im bayrischen Gilching lief der 27jährige gleich zweimal zur persönlichen Bestleitung, legte die 150 Meter in 17,39 Sekunden zurück und stellte über die 300 Meter in 35,66 sogar neuen Vereinsrekord für den ÖTB Salzburg auf: „Der Saisonstart bei 10 Grad und Dauerregen war eine gute Standortbestimmung. Mein Trainingspartner Mario Gebhard hat für ordentlich Tempo gesorgt. Die beiden Bestleistungen geben auf alle Fälle viel Motivation und Selbstvertrauen “, erklärte Matzinger.

Beim Läufermeeting in Germering am heutigen Samstag siegte der Salzburger trotz schwerer Beine in der allgemeinen Klasse über die 400 Meter, die der 27jährige in 49,65 zurücklegte: „Alles in allem war das Wochenende für mich ein solider Saisoneinstieg. Darauf kann ich aufbauen“, freute sich Matzinger. Die nächsten Rennen finden Mitte Mai in Regensburg statt, erstes Saisonhighlight ist die Salzburger Leichtathletikgala am 27. Mai. 

Auch Magdalena Wenninger und Stefan Weiss zeigten beim "Krummes-Ding-Läufermeeting" stark auf. Magdalena lief die 600 m in starken 1:40,29 min und Stefan in 1:31,07 min.

Hervorragende Leistungen von Nadine Karl-Huber und Stefan Weiss beim Coca Cola Junior Marathon

Beim diesjährigen Coca Cola Junior Marathon am 2.Mai 2015 in Salzburg zeigen die beiden von Anita Wenninger trainierten Athleten Nadine und Stefan stark auf. Sie wurden beide überragende Klassensieger. Nadine lief die 1609 m in 5:39,2 min und Stefan in 5:02,2 min. Herzliche Gratulation den Beiden!

Sieg für Maximilian Fridrich

Im Vorprogramm des Vienna City Marathon gewann Maxi Fridrich am 11.4.2015 den CocaCola JuniorRun Straßenlauf über 4 km in ausgezeichneten 12:12,00 Min.

Im Vorprogramm des Vienna City Marathon gewann Maxi Fridrich am 11.4.2015 den CocaCola JuniorRun Straßenlauf über 4 km mit einem fulminanten Schlussspurt in ausgezeichneten 12:12,00 Min.

OSTERTRAININGSLAGER CAORLE - 7 TAGE SONNE, SAND UND ME(E)HR...

Bronze für Maximilian Fridrich bei der Crosslauf ÖM

Bei traumhaftem Frühlingswetter wurden am Samstag 14. März 2015 in Rif die Österreichischen Crosslauf-Meisterschaften abgehalten. In einem sehr spannenden Rennen in der U20 Altersklasse konnte sich Maxi Fridrich den 3. Rang sichern. Maxi lief ständig mit der Spitze, er mußte nur am Ende zwei älteren Athleten den Vortritt lassen. Für eine Überraschung sorgte Stefan Weiß. Bei seinem ersten Start bei einer ÖM (sein zweiter LA Wettkampf überhaupt) belegte er zeitgleich mit dem Achten, nur 11 Sekunden hinter dem Sieger, Platz 9 in der U 16 Klasse. Diese hervorragenden Leistungen ergänzte Nadine Karl-Huber (U 16) mit einem 16. Rang. Herzlichsten Glückwunsch!

 

Drei Siege bei der Crosslauf LM

Erfreulich Leistungen gab es bei der Crosslauf LM am Samstag 7. März 2015 in Lehener Park. Bei strahlendem Sonnenschein siegten Nadine Karl-Huber und Stefan Weiß jeweils Klasse U 16, sowie Maximilian Fridrich, der bei den Männern Kurzstrecke als 2. einlief, in der U20 Klasse. Auch die Jüngsten waren schon eifrige Wettkämpfer, Mouls Rebecca (2.R),Gsöllpointner Alexander (3.R), Mouls Benjamin (4.R) Putz Valentina (5.R), Frühwirt Anna (6.R) und Dominkovic Dario (7.R).

Günter Matzinger Vize-Staatsmeister über 800m in der Halle

Bei den in Linz ausgetragenen LA-Hallen-Staatsmeisterschaften (21.-22.2.15) sicherte sich Günther am Samstag in einem taktischen Rennen den Vize-Staatsmeistertitel über 800m. Beim zweiten Start am Sonntag über 400m erreichte der den 4. Rang.

U-20-Athlet Maximilian Fridrich startete über 1.500m und sicherte sich mit neuer Sbg. U-20 Hallen-Bestleistung von 4:03,89 min den erfreulichen 4. Rang.

Die U-20-Athletin Magdalena Wenninger erkämpfte sich über 800m einen 5. Rang und Nicole Tobolka ersprintete sich im 60m Hürden-Finale mit neuer persönlicher Bestleistung von 8,86sek. den 7. Rang.

Silber bei Österreichischen U 20 Hallenmeisterschaften

Lena Wenninger erkämpfte sich über 800 m bei den Österr. U 20 Hallenmeisterschaften in Linz (15.2.2015) mit 2:22,22 Min. den Vizemeistertitel.

Maximilian Fridrich startete über 1500 m und kam in 4:10,84 Min. auf den 5. Rang.

Matzinger und Tobolka mit starken Leistungen beim Gugl Indoor Meeting

Foto: ÖTB OÖ LA
Foto: ÖTB OÖ LA

Mit neuer Sprintprothese nähert sich Österreichs Paralympisches Aushängeschild Günther Matzinger beim Linzer Gugl Indoor Meeting seiner persönlichen Hallenbestleistung an.

 

Das traditionelle Gugl Indoor Meeting in Linz, das auch heuer wieder mit einem internationalen Starterfeld über die 400 Meter bestach, nützte Österreichs Doppel-Paralympischer Champion Günther Matzinger, um erstmals mit einer neuen, extra für ihn angefertigten Sprintprothese an den Start zu gehen: „Vor dem Lauf war ich unsicher, ob mit meiner neuen Prothese alles wie geplant funktioniert. Ich konnte dann aber von Beginn an ein gutes Tempo anschlagen“, erklärt ein zufriedener Matzinger. „Im Vergleich zum letzten Rennen bin ich die zweite Runde viel gleichmäßiger durchgelaufen und habe noch einen Läufer überholt. Mit 49,87 fehlt nicht mehr viel auf meine persönliche Hallen-Bestleistung von 49,53“, so der Salzburger.

Foto: ÖTB OÖ LA
Foto: ÖTB OÖ LA

Nicole Tobolka gab beim Gugl Indoor ihren Saisoneinstand über die 60m Hürden. Im Sog von Alina Talay, die im gleichen Lauf Jahresweltbestleistung aufstellte, konnte Nicole unter der 9 Sekunden Schallmauer bleiben und mit 8,95 Sek. einen ordentlichen Saisonstart hinlegen.

Guter Start in die Hallensaison 2015

Beim Int. Hallenmeeting am 17. Jänner in Wien konnte Maximilian Fridrich über 800 m seine Salzburger U 20 Bestleistung um fast 7 Sekunden auf 1:59,00 Min. steigern.

Dieses Wochenende fand ein weiteres Int. Hallenmeeting im Dusika Stadion in Wien statt. Günther Matzinger kam in seinem ersten Hallenstart nach sehr langer Verletzungspause über 400 m in sehr guten 50,12 Sek. ins Ziel. Maxi Fridrich lief sein erstes 400 m Hallenrennen und ereichte mit 52,13 Sek. persönliche Bestleistung. Magdalene Wenninger (62,48 Sek.) und Marco Schoberleitner (55,10 Sek.) gaben ihren Einstand in die heurige Hallensaison.

Aktuelles 2014

Sieg beim Wiener Silvesterlauf für Maxi Fridrich

Maxi gewann mit fast 2 Minuten Vorsprung den LCC Silvesterlauf in Wien in der Klasse U18. Mit dieser ausgezeichneten Leistung belegte er sogar in der Männer Klasse hinter einem Luxenburger und einem Ungarn als bester Österreicher den dritten Rang. Herzlichen Glückwunsch!

Dieter Lechthaler ist am 23. September 2014 nach langer, schwerer Krankheit verstorben

Dieter Lechthaler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 417.4 KB

Maxi Fridrich bricht Wildner`s 800 m U18 Bestleistung

Maximilian Fridrich konnte bei den Österreichischen U 20 Meisterschaften in Rif zum Saisonabschluß noch tolle Leistungen abrufen. Über 800 m gelang es ihm, den über 27 Jahren alten U 18 Rekord von Michael Wildner auf 1:55,27 Min. zu verbessern. Über 1500 m steigerte Maxi seine persönliche Bestleistung auf sehr gute 4:00,52 Min. Beide Leistungen erbrachten die Bronzemedaille. Damit hat Maxi Fridrich eine sensationelle Saison 2014 beendet - mit 7 x Gold und 3 x Bronze bei Österreichischen Meisterschaften!

Herzlichsten Glückwunsch!

Einen 6. Rang über 400 m Hürden in 68,21 sec. steuerte noch Magdalena Wenninger zu unseren heurigen Erfolgsbilanz bei.

Günther Matzinger IPC Vize - Europameister

Günther Matzinger 400m
Günther Matzinger 400m

Nach sehr langer Verletzungspause (Bandscheibenvorfall) und mit nur sehr kurzer Vorbereitungszeit konnte sich Günther bei den IPC-Europameisterschaften in Swansea/GB in der Klasse T 47 über 400 m in hervorragenden 50,89 sec. die Silbermedaille sichern. Herzlichsten Glückwunsch zum gelungenen Comeback.

Fridrich und Tobolka bei Top Meeting in Andorf stark

Beim Int. Josko Laufmeeting in Andorf konnten Maximilian Fridrich und Nicole Tobolka erneut aufzeigen.

 

Maximilian startete im schnellsten Lauf über 1.000m und konnte im internationalen Feld seine Bestzeit  auf starke 2:32,29 steigern. Damit führt er nicht nur die österr. Jahresbestenliste U18 an, sondern stellt auch einen neuen Salzburger Jugendrekord auf.

 

Nicole konnte über 100m flach bei leichten Rückenwind von 0,7m/s ihren Lauf gewinnen und ihre persönliche 100m Bestzeit um 13/100 auf 12,51sek. steigern.

Bronze für Maximilian Fridrich

Bei den Staatsmeisterschaften in Amstetten überraschte Maximilian Fridrich als jüngster Teilnehmer über 1500 m mit Rang 3, nur geschlagen vom EM Starter Andreas Vojta und dem Grazer Paul Stüger.

Mit 4:02,81 Min. konnte Maximilian seine Freiluftbestleistung um über 6 Sekunden verbessern!

Magdalena Wenninger erlief bei brütender Hitze Rang 4. über 400m HÜ  in 66,33 sec. und Nicole Tobolka Rang 5 im  100 m HÜ Finale mit 14,32 sec (VL 14,30 sec.)

Maximilian Fridrich in Innsbruck Österreichischer U 18 Doppelmeister

Bei der am 26.-27.7.14 im Innsbrucker Universitätsstadion abgehaltenen Österr. Meisterschaft der Leichtathleten in den Klassen U-18 und U-23 krönte Maximilian Fridrich seinen heurigen Erfolgslauf mit zwei weiteren Österr. Meistertiteln in der Klasse U-18 und hält nunmehr bei sieben Titeln! Hatte er heuer schon in der Halle die Strecken 1.500m und 3.000m dominiert, setzte er diese Siegesserie auch im Crosslauf, 5 km-Straßenlauf und im Juni über 2.000m Hindernis fort. Die Läufe über 3.000m am Samstag sowie der 1.500m Lauf am Sonntag waren taktische, trotzdem konnte Maxi seine Dominanz ausspielen und mit jeweils fulminanten Schlußrunden seine Gegner deklassieren.

 

In der Klasse U-18 feierte Magdalena Wenninger einen Vizemeistertitel über 400m Hü (66,89 sec) und einen dritten Rang über 400m in 60,90 sec. Nicole Tobolka überzeugte in der Klasse U-23 mit einem dritten Rang über 100m Hü in neuer PB von 14,22 sec. Über 100m wurde sie noch Siebente. Helga Ritzinger erreichte in dieser Klasse über 400m Hü. den vierten Rang. Nico Oberndorfer erreichte in der Klasse U-18 knapp nicht das Finale, er sprintete über 100m auf den 9. Rang (11,70 sec). Über 400m Hü verbesserte sich Marco Schoberleitner auf 60,87 sec (Rang 10) während Tobias Schimpl auf dem 13. Platz landete.

 

 

 

Wieder neue PB über 800 m für Fridrich

Maximilian Fridrich konnte beim Günther Pichler Memorial in Vöcklabruck seine persönliche Bestleistung im 800 m Lauf erneut um über 1,5 Sekunden auf hervorragende 1:57,42 Min. verbessern und belegte damit bei den Männern den 3. Rang.

Sehr gut schlug sich auch Nicole Tobolka als 2. im Finale über 100 m der Frauen mit guten 12,76 Sek.

Personalia

Nicole Tobolka hat am 10.7.2014 ihr Studium der Radiologietechnologie in Urstein mit dem Bachelor of Science (BSc) mit gutem Erfolg abgeschlossen, herzlichen Glückwunsch! Die Graduierung findet erst im November statt.

Günther Matzinger, derzeit leider noch immer gehandicapt durch seinen Bandscheibenvorfall, hat diese Zeit genutzt, um seinen Instruktor an der Bundessportakademie Graz abzuschließen, auch dazu herzliche Gratulation!

Martin Kalss (DI FH) darf sich ebenfalls über eine Abschluß freuen, er durfte am 27.6.2014 seine Graduierung zum Master of Science (MSc) an der Donau- Universität Krems nach einem zweijährigen berufsbegleitenden Studium (Real Estate) feiern.

Erfreuliche Ergebnisse bei der Landesmeisterschaft in Rif 27.-28.6.14 Maxi Fridrich mit fünf Landesmeistertiteln in der allgemeinen Klasse erfolgreich

Während bei den Frauen Magdalena Wenninger über 400m und 400m Hü und Nicole Tobolka über 200m Landesmeisterehren einheimsten, war Maximilian Fridrich mit fünf Titeln bei den Männern am erfolgreichsten: neben dem Titelgewinn über 400m, 800m und 1.500m (mit 2 PB) war er auch in der siegreichen 4x100m und 4x400m Staffel mit dabei. Marco Schoberleitner siegte über 400m Hü und war ebenfalls bei beiden Staffeln mit dabei.  Über 4x100m durften sich noch Tobias Schimpl und Nico Oberndorfer über Landesmeisterehren freuen, während über 4x400m Florian Pammer und Tobias Schimpl das siegreiche Quartett ergänzten.

 

Martina Strübler und Helga Ritzingersorgten bei den Erwachsenen für gute Plazierungen, während im Nachwuchsbereich (U-16) Alexandra Haberl und Florain Schumacher aufzeigten.

 

Erfolgreiche Teilnahme am Bundesländer Cup 2014 in St. Pölten

Überaus erfolgreich waren unsere Athleten der Klasse U18 beim Bundesländer Cup 2014 in St.Pölten. Maximilian Fridrich erlief über 2000m Hindernis den ausgezeichneten ersten Platz. Damit kürte er sich zugleich zum österreichischen U18 Meister im Hindernislauf. Magdalena Wenninger holte aus Salzburger Sicht die meisten Punkte für das Bundesland Salzburg. Sie erlief jeweils den dritten Platz über 400m Hürden (66,11s) und 400m (60,08s). Mit diesen Läufen konnte sie ihre persönlichen Bestleistungen enorm steigern. Ebenso über neue persönliche Bestleistungen durfte sich Tobias Schimpl über 400m Hürden (62,03s) und 400m (55,43s) freuen.

 

 

 

ÖTB Athleten bei Salzburger Leichtathletik Gala erfolgreich

100mH Finale
100mH Finale

Bei der zweiten Ausgabe der hochkarätigen Salzburger Leichtathletikgala am 24.05.2014 waren auch drei ÖTB Athleten im Einsatz.

 

Nicole Tobolka lief im Hauptprogramm den Vorlauf und das Finale über 100m Hürden, u.a. gegen Olympiafinalistin Beate Schrott. Im Vorlauf konnte sie trotz 1,0m/sek Gegenwind ihre Bestzeit auf starke 14,61 Sekunden steigern. Damit liegt sie aktuell auf Platz 3 der österreichischen Bestenliste. Im Finale folgte mit 14,78 ein weiterer solider Lauf.

 

Trotz heftigem Wind konnten Marco Schoberleitner über 400m und Magdalena Wenninger über 800m ihr Potenzial zeigen. Sie nutzten das internationale Meeting zur Formüberprüfung für die kommenden ÖM der Klasse U18.

Lieber Dietmar, Herzliche Glückwünsche zum 75-er!

Hier auf dem Photo mit Dieta beim Nachmittagskaffee in Caorle 2014

Ergebnisbericht LM U18 und U14

Ergebnisbericht LM U18 und U14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.3 KB

Ideales Wetter beim Ostertrainingslager in Caorle 2014

4. ÖM Sieg 2014 für Maxi Fridrich

Bei den Österr. Straßenlaufmeisterschaften in Kremsmünster holte sich Maximilian über 5 km heuer bereits seinen 4. ÖM Titel. Bei herrlichem Frühlingswetter lief Maxi immer mit der Spitze mit, verabschiedete sich nach ca. 4 km von seinen Gegnern und lief einen sicheren Sieg nach Hause.

Sein nächstes Ziel ist die Qualifikation für Baku über 2000 m Hindernis (Limit: 5:57,50 Min.), wobei der Sieger dort als einziger Europäer für die 1. Olympischen Jugendspiele in China 2014  qualifiziert ist.

Maximilian Fridrich Österr. U 18 Crossmeister

Bei idealen Wetterbedingungen in Feistritz, im Kärntner Rosental sicherte sich Maximilian überlegen den Österr. Jugendmeistertitel im Crosslauf, nachdem er sich heuer in der Halle bereits 2 x Gold erlaufen hatte. Die Siegerehrung wurde vom ehemaligen Halleneuropameister über 3000 m Dietmar Millonig vorgenommen.

Der Zeller Triathlet Lukas Hollaus (ebenfalls ÖTB Salzburg LA) startete auf der Männer-Langstrecke, lief von Beginn an in der Spitze des Feldes mit und eroberte die Brozemedaille, bevor er sich auf den Weg zu einem Triathlontrainingslager machte.

Drei Siege bei der Cross LM

Ein großes Teilnehmerfeld bestritt bei herrlichem Frühlingswetter die von uns veranstaltete heurige Crosslauf LM am Salzachsee. Herausragend unsere drei Nachwuchslandesmeister Magdalena Wenninger (U18), Alexandra Haberl (U16) und Maxi Fridrich (U18). Ein tolles Rennen lieferte auch unser "Neuer" Christoph Rattensberger mit dem 2. Rang über die Männer Langstrecke. Ebenfalls "Silber" erreichten Kathrin Heck (U12), Benjamin Moules (U10) und Tobias Schimpl (U18). Einen 3. Platz belegte Dario Dominkovic (U12). Auch Joachims Nachwuchsathleten  Lara und Marie Traugott, Natascha Nedic, Felix Steidl und Rafael Rezo bewährten sich auf der Cross Strecke!

22.02.2014 - Erfolgreiche Hallenstaatsmeisterschaften in Linz

Günther Matzinger startete nach einem überstandenen grippalen Infekt und Kurzbesuch in Sochi über die 800m und konnte in einem taktischen Rennen den Vizestaatsmeistertitel erringen. Trotzdem trat er auch vier Stunden später über die 400-m-Distanz an und erkämpfte sich den vierten Rang.

Völlig unerwartet steigerte sich Maximilian Fridrich (als noch nicht 17-Jähriger der jüngste Teilnehmer im Männerfeld) über 3.000m auf sensationelle 8:42,89 min,verbesserte dabei seinen Sbg. Jugendrekord um 21 Sekunden und wurde ebenfalls Vierter. Nicole Tobolka ersprintete mit persönlicher Bestleistung (8,90sec) den 6. Rang im Finale des 60m-Hürdenlaufs. Erik Pausch ergänzte das 400m-Männerergebnis mit einem 8. Finalrang.

16.02.2014 - 2 x Gold für Maximilian Fridrich

Mit neuem Salzburger Hallenjugendrekord über 1.500m in 4:06,42min, (Verbesserung seiner eigenen Hallen-Bestmarke aus dem Vorjahr um über 10 Sekunden) krönte sich Maxi am 16. Februar im Dusika-Stadion in Wien zum Österr. Hallendoppelmeister. Bereits am Samstag zeigte Maxi in einem "Solorennen"  über 3.000m in 9:07,24min seine Möglichkeiten auf.

 

Magdalena Wenninger erlief den 4. Rang über 400m und 800m, sowie Platz 6 über 1.500m in der Klasse U-18 und Erik Pausch erkämpfte sich 5. Rang über 400m in PB von 51,76 sec sowie 6. über 200m in 23,44 sec in der Klasse U-20. Sieben Platzierungen unter den ersten Sechs bei Österreichischen Meisterschaften sind eine sehr starke Leistung

02.02.2014 - Großes Teilnehmerfeld des ÖTB Salzburg Leichtathletik bei der Indoor-Trophy 2014 in Rif

Das ÖTB Team unter der neu aufgestellten Leitung von Joachim Steinwendner und Anita Wenninger konnte endlich wieder ein großes Teilnehmerfeld bei der Indoor-Trophy 2014 stellen. Die Athleten, die seit Frühjahr 2013 trainieren konnten teilweise schon recht ansprechende Leistungen zeigen. In der Klasse U10 gab es einen 2. Platz durch Benjamin Moules und einen 5. Platz von Clemens Steinwendner. Ebenfalls errang Alexandra Haberl (U16) den guten 5. Platz in ihrer Altersklasse. Weitere Platzierungen: 6. Platz Leonhard Herzog, 7. Platz Helene Herzog, 9. Platz Alexander Gsöllpointer und Jakob Prossinger, 15. Platz Felix Steidl, 16. Platz Emil Steinwendner (alle U12). In der Klasse U10 errang Luka Fröschl den 11., Katharina Prossinger den 18. und Elias Prossinger den 21. Platz.

Außerhalb der Wertung starteten die beiden Routinies Erik Pausch und Magdalena Wenninger. Erik lief über 60 m und erzielte eine Zeit von 7,45 s und  Magdalena versuchte sich in Disziplinen abseits ihrer Mittelstreckendistanzen. Sie erreichte zwei neue persönliche Bestleistungen. Über 60 m lief sie 8,85 s und sprang 4,74 m weit. Martina Strübler zeigte ihre konstante Form über 60 m (9,28 s).

30.01.2014 - Nicole Tobolka beim guglindoor erneut unter 9sek.

Beim international top besetzten guglindoor Meeting in Linz startete Nicole Tobolka über 60m Hürden. Sie blieb dabei mit 8,98 sek. bereits zum dritten mal in dieser Saison unter der 9sek Schallmauer. Ein etwas verhaltener Antritt zur 1. Hürde verhinderte allerdings eine neue persönliche Bestzeit.

28.01.2014 - Neue Hallenbestleistung von Günther Matzinger zum Saisonstart

Mit einer neuen persönlichen Hallenbestzeit über 800 Meter startete Österreichs paralympisches Aushängeschild Günther Matzinger beim Vienna Indoor Classic in die Hallen-Wettkampfsaison. mehr

 

Im gleichen Wettkampf lief Erik Pausch über 60m eine Zeit von 7,39 sek. und Magdalena Wenninger testete über 400m in 61,90 ihre Schnelligkeit.

18.01.2014 - Gelungener Saisonauftakt beim Hallenmeeting in Rif

Im Rahmen des Hallenmeetings in Salzburg Rif starteten am 18.01. auch einige ÖTB Athleten in die Hallensaison. Mit über 120 Teilnehmern und zahlreichen Zusehern war für beste Stimmung gesorgt.

 

Nicole Tobolka (JG 92) startete sowohl über 60m Hürden als auch 60m flach. Gleich im ersten Hürdenlauf konnte sie mit 8,93sek. deutlich unter der 9sek. Schallmauer bleiben und fast an ihre Bestleistung heranlaufen. Über 60m flach (Vorlauf 8,03sek. und Finale 8,06sek.) und im Hürden Finale (8,96) bestätigte Sie ihre tolle Frühform.

 

Erik Pausch (JG 95) startete mit einem engagierten Lauf über 60m in die Hallensaison. Mit 7,30sek. kam er an frühere Top-Leistungen heran und verpasste im international besetzten Feld nur hauchdünn das Finale.

 

Alexandra Haberl (JG 99) und Martina Strübler (JG 96) rundeten mit 9,05 und 9,22 über 60m das gute ÖTB Ergebnis ab.